Festplattenfehler und -lösungen

Wie man Dateien mit Hilfe von Eingabeaufforderung und Kommandozeile löscht

Im Hinblick auf den Umgang mit Alltagsaufgaben kann sich die Befehlszeile sowohl als mächtig als auch als schädlich erweisen. Zum Beispiel ermöglicht es Ihnen der „rm“-Befehl, Dateien zu eliminieren oder zu löschen. Der „rmdir“-Befehl funktioniert auf dieselbe Weise für Verzeichnisse und Ordner.

Jedoch sollten Sie vorsichtig sein. Denn anders als wenn Sie Dateien vom Finder in den Papierkorb übertragen, ist es nicht möglich, diese zurückzuholen, wenn Sie diese Befehle verwenden. Wenn Sie aber immer noch wünschen, die Macht des Terminals zu nutzen, dann ist „cmd delete file“ der eine Befehl, den Sie nicht ignorieren können.

Es gibt Wege, eine Sicherung einzubauen, um sicherzustellen, dass die einzigen Dateien, die Sie löschen, wirklich diejenigen sind, die Sie löschen möchten.

Teil 1: Vorteile des Entfernens von Dateien mit der Befehlszeile

Es ist nicht kompliziert, Dateien mit dem Finder zu löschen; und Sie sind, für den Fall, dass Sie Ihre Meinung ändern, immer in der Lage, Dateien aus dem Papierkorb wiederherzustellen. Wieso sollte man sich also die Mühe machen, die Befehlszeile zu verwenden?

Unten finden Sie eine Reihe von Gründen, die dafür sprechen, Dateien mit der Eingabeaufforderung und der Befehlszeile zu löschen:

Teil 2: Dateien und Ordner mit der Befehlszeile in Windows löschen

Wussten Sie, dass es möglich ist, eine Datei in Windows zu löschen, indem man die Eingabeaufforderung verwendet? Unten sind einige Schritte aufgeführt, wie man dabei vorgeht:

Schritte

Wie man die Eingabeaufforderung zum Löschen von Dateien und Ordnern verwendet

1. Beginnen Sie bei Start und gehen Sie dann über „Alle Programme“, „Zubehör“ und schließlich zur „Eingabeaufforderung“. Alternativ können Sie auf den Ausführen-Dialog zugreifen (Win-Taste und R) und „cmd“, aber ohne die Anführungszeichen, eingeben.

Cmd starten, um Dateien und Ordner zu löschen

2. Geben Sie „del“ ein, aber lassen Sie die Anführungszeichen aus.

Verwenden Sie „cmd“, um Dateien und Ordner zu löschen

3. Eingabe des Dateinamens und der Erweiterung. Für den Fall, dass Sie sich aktuell im Verzeichnis befinden, das die Datei enthält, sind Sie bereit zum Fortfahren. Für den Fall, dass Sie nicht wissen, was eine Erweiterungsdatei ist, geben Sie die Datei in einer Art von Suchbox ein. (Diese wird vom Computer bestimmt, den Sie haben, und der Art von Suche, die für Sie verfügbar ist). Klicken Sie rechts und finden Sie die Eigenschaften. Diese werden sich auf der Tastenseite befinden. Sie wird identisch sein mit „C:/myfilename.ext“.

Falls Sie sich nicht im entsprechenden Verzeichnis befinden, können Sie „cd“ in das Verzeichnis eingeben oder den vollständigen Dateipfad, der gelöscht werden soll.

Verwenden Sie „cmd“, um den Dateipfad zu vervollständigen, um Dateien und Ordner zu löschen.

Im Fall, dass Sie bspw. „file.txt“ löschen möchten, müssen Sie „del file.txt“ eingeben. Wenn sich diese Datei auf dem Desktop befindet, geben Sie „C: /Users/username/Desktopfile.txt“ ein, falls Sie sich in dem darüberliegenden Verzeichnis befinden.

„cmd“ verwenden, um Dateien und Ordner zu löschen

Dateien und Ordner mit der Befehlszeile löschen

4. „del“ bietet auch eine Unterstützung für Platzhalter wie Asteriske (*). Wenn Sie bspw. wünschen, jede Datei auf Ihrem Desktop zu löschen, die eine .wav-Erweiterung besitzt, dann sollten Sie „del C:Users/username/Desktop/*.wav“ zum Löschen eingeben.

Teil 3: Dateien/Ordner mit der Befehlszeile auf dem Mac löschen

Das Entfernen von Ordnern oder Verzeichnissen weicht ein bisschen davon ab. Wenn Sie versuchen, den „rm“-Befehl in einem Ordner laufen zu lassen, dann wird die untenstehende Nachricht erscheinen:

Dateien/Ordner mit der Befehlszeile auf dem Mac löschen

Es ist für Sie nicht möglich, ein Verzeichnis mit Hilfe des „rm"-Befehls zu entfernen. Bei „rmdir“ handelt es sich um einen Spezialbefehl, der zum Löschen von Verzeichnissen verwendet wird. Daher verwenden Sie zum Entfernen eines Verzeichnisses namens „Archives“ die untenstehende Befehlszeile:

rmdir-Archives.

Teil 4: Ein Verzeichnis inkl. der darin enthaltenen Dateien löschen

  1. rm -R Archives
  2. Denken Sie daran, dass dies eine permanente Entscheidung darstellt. Sie können jedoch zur Sicherheit „-flag“ verwenden.
  3. rm-iR Archives
  4. Dies wird Sie dazu auffordern, die Löschung jedes Objekts zu bestätigen.

Teil 5: Tipps und Tricks zur Verwendung von „cmd delete file“.

Falls Sie nicht in der Lage sind, den Papierkorb Ihres Macs zu löschen, dann ist der „rm -R“-Befehl nützlich. Eine Datei kann gesperrt sein oder Sie haben nicht die Erlaubnis, eine oder mehrere Dateien zu löschen. Das kann verwirrend sein. Jedoch können Sie die Befehlszeile verwenden, um eine einfache Lösung zu erhalten.

1. Geben Sie das Untenstehende in Terminal ein

2. Die Ausgabe eines Befehls an die Zwischenablage senden

Sie werden die Ausgaben einfach ohne Umschweife in die Zwischenablage senden.

Tipps und Tricks zur Verwendung von „cmd delete file“

Öffnen Sie die Eingabeaufforderung aus einem Ordner heraus.

Sie haben vielleicht versucht, die Eingabeaufforderung zu öffnen und haben viele CD-Befehle eingegeben, um zu versuchen, auf einen Ordner zuzugreifen. Die gute Nachricht ist, dass Sie sich eine Menge Zeit sparen können, indem Sie den Explorer verwenden, um eine Eingabeaufforderung innerhalb eines Ordners zu öffnen. Sie brauchen bloß die Shift-Taste zu halten und mit rechts auf einen Ordner zu klicken, woraufhin das Kontextmenü die Option präsentieren wird.

Öffnen Sie die Eingabeaufforderung aus einem Ordner heraus zum Löschen

Befehlsverlauf

Höchstwahrscheinlich haben Sie die Pfeil-nach-oben-Taste gedrückt, um auf Ihre früheren Befehle zuzugreifen. Dies kann ermüdend sein, wenn man versucht, einen bestimmten Befehl zu finden. Eine andere Methode, die Sie verwenden können, ist, zu prüfen, ob ein früherer Befehl den „doskey“-Befehl verwendet.

doskey/Verlauf

Verwenden Sie den „doskey“-Befehl, um Dateien und Ordner zu löschen.

Wenn Sie Daten auf Ihrem Computer verloren haben, dann machen Sie sich keine Sorgen! Sie haben immer noch die Chance, Ihre verlorengegangenen Daten zurückzubekommen. Um Dateien von Ihrem Computer wiederherzustellen, können Sie es mit dem Dateiwiederherstellungswerkzeug versuchen.

Die beste Software zur Dateiwiederherstellung
  • Stellt verlorengegangene oder gelöschte Dateien, Fotos, Audios, Musikstücke und E-Mails von jedem Datenträger effektiv, sicher und vollständig wieder her.
  • Unterstützt die Datenwiederherstellung von Papierkorb, Festplatte, Speicherkarte, USB-Stick, Digitalkamera und Camcorder.
  • Unterstützt die Datenwiederherstellung bei unbeabsichtigter Löschung oder Formatierung sowie bei Festplattenschäden, Virusattacken und Systemabstürzen in verschiedenen Situationen.
  • Die Vorschau erlaubt es Ihnen, vor der Wiederherstellung eine selektive Datenrettung vorzunehmen.
  • Unterstützte Betriebssysteme: Windows 10/8/7/XP/Vista, Mac OS X (Mac OS X 10.6, 10.7 und 10.8, 10.9, 10.10 Yosemite, 10.11 El Capitan, 10.12 Sierra) auf iMac, MacBook, Mac Pro usw.
Empfohlene Artikel
Mehr erfahrenMehr lesen
Start / Gelöschte Dateien Wiederherstellung / Wie man Dateien mit Hilfe von Eingabeaufforderung und Kommandozeile löscht

Alle Themen

Top

Sie besuchen jetzt die Seite der Datenwiederherstellung für Computer, wenn Sie Ihre mobilen Daten wiederherstellen möchten, besuchen Sie bitte Dr.Fone - Handy Datenrettung