3 Wege, nicht-enfernbare Dateien zu löschen, von denen Sie nichts wissen

Man sagt, dass der Administrator Zugriff auf alle Vorgänge im Computer hat. Jedoch gibt es bestimmte Fälle, bei denen selbst ein Administrator Probleme hat, was folglich sehr frustrierend sein kann. Es ist manchmal schwer, bestimmte Dateien vom System zu löschen, was eine ganze Reihe von Gründen haben kann.

Typen von nicht-entfernbaren Dateien und Gründe, wieso sie nicht manuell gelöscht werden können.

Bei nicht-entfernbaren Dateien handelt es sich im Allgemeinen um Spyware, Malware, Ad-Ware oder Trojaner. Es handelt sich auch um normale Dateien, die aktuell vom System verwendet werden, was folglich deren Löschung verhindert. Es gibt verschiedene Gründe, die verhindern, dass die Dateien gelöscht werden können. Sie erhalten verschiedene Nachrichten wie:

  1. Kann Datei nicht löschen: Zugriff verweigert.
  2. Die Datei wird von einem anderen Programm oder Nutzer verwendet.
  3. Die Quelle oder das Ziel der Datei werden möglicherweise verwendet.
  4. Es liegt eine Freigabeverletzung vor.
  5. Stellen Sie sicher, dass das Laufwerk nicht voll oder schreibgeschützt ist und die Datei derzeit nicht benutzt wird.

Diese Nachrichten machen es wirklich schwer, solche Dateien zu löschen, ganz egal wie oft wir es auch versuchen. Sie können nicht einfach durch einen Druck auf die „Entfernen“-Taste gelöscht werden. Es gibt verschiedene Wege, die eingeschlagen werden können, um diese Art von Dateien zu löschen.

Der erste Weg: Verwendung der Eingabeaufforderung

Dies erlaubt es Ihnen, nicht-entfernbare Dateien ohne Einsatz jedweder Drittanbieter-Apps zu löschen. Jedoch müssen Sie etwas technisches Vorwissen mitbringen, um diese Methode nutzen zu können.

Schritt 1: Klicken Sie auf den Startknopf, geben Sie „Eingabeaufforderung“ oder „CMD“ in das Suchfeld ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Nicht-entfernbare Dateien löschen

Schritt 2: Ein Suchergebnis erscheint. Klicken Sie mit rechts auf das Icon der „Eingabeaufforderung“ in den Suchergebnissen und dann in der Liste, die sich im Anschluss daran öffnet, auf „Als Administrator ausführen“.

Wie man nicht-entfernbare Dateien löscht

Schritt 3: Dies wird die Eingabeaufforderung mit Administratorenrechten starten, was es Ihnen erlaubt, Befehle ohne Einschränkungen auszuführen.

Nicht-entfernbare Dateien entfernen

Die Syntax des Löschbefehls für eine Datei sieht so aus wie unten dargestellt.

Wo man nicht-entfernbare Dateien löscht

Speicherort:

DEL: steht für die Option „Entfernen“

/F: steht für die Option „erzwungenes Entfernen“

/Q: steht für die Option „Ruhemodus“

/A: steht für verschiedene Dateiattribute wie „Nur-Lesen“, „Versteckt“, „Bereit zur Archivierung“ usw.

/C: steht für das Hauptlaufwerk. In den meisten Fällen ist dies das Laufwerk „C:\“.

Schritt 4: Bspw. müssen Sie eine im Desktop vorhandene Datei namens „virus.exe“ löschen, dann den Befehl wie gezeigt angeben und die Eingabetaste drücken.

Tipps zum Löschen von nicht-entfernbaren Dateien

Dies wird die Datei aus dem System löschen.

Zweiter Weg: Verwendung von FileASSASSIN

Bei FileASSASSIN handelt es sich um ein kostenloses Programm, das verwendet wird, um nicht-entfernbare Dateien von Ihrem System zu löschen. Sie können es herunterladen, indem Sie es in Ihrem Browser suchen oder auf den unten angegebenen Link klicken.

http://fileassassin.en.softonic.com/

Schritt 1: Öffnen Sie, sobald Sie FileASSASSIN heruntergeladen haben, das Programm durch einen Doppelklick aufs Icon. Die Haupt-Eingabemaske des Programms sieht wie unten beschrieben aus:

FileASSASSIN verwenden, um nicht-entfernbare Dateien zu löschen

Schritt 2: Klicken Sie nun auf das Icon (das rechteckige Icon mit drei Punkten neben leerem Raum), um die Dateien auszusuchen, die Sie löschen möchten.

Wie man nicht-entfernbare Dateien löscht

Schritt 3: Suchen Sie nach der zu löschenden Datei und wählen Sie sie mit einem Doppelklick an. Klicken Sie, sobald Sie die zu löschende Datei ausgewählt haben, auf das daran angrenzende Feld, um die Option „Datei löschen“ auszuwählen. Ein blaues Häkchen weist darauf hin, dass die Option ausgewählt worden ist.

Nicht-entfernbare Dateien

Schritt 4: Klicken Sie abschließend auf die Option "Ausführen", um die Datei zu löschen. Ihre Datei wird jetzt gelöscht.

Ausführen, um nicht-entfernbare Dateien zu löschen

Dritter Weg: Dateien manuell löschen

Einer der einfachsten Wege, eine nicht-entfernbare Datei zu löschen, kann ausgeführt werden, indem man diese einfach durch eine andere Datei mit demselben Namen und derselben Dateiendung ersetzt. Dies kann, wie unten gezeigt, sehr einfach vonstattengehen. Angenommen bei der Datei namens „SoftwareU“ handelt es sich um eine nicht-entfernbare Datei.

Schritt 1: Öffnen Sie den Editor auf Ihrem System und geben Sie einfach etwas beliebiges ein. Klicken Sie nun auf die Option „Datei“ und dann auf „Speichern unter“.

Nicht-entfernbare Dateien manuell löschen

Schritt 2: Wählen Sie nun den Speicherort des Notizblattes so aus, das er sich an derselben Stelle wie die nicht-löschbare Datei befindet. Wählen Sie, nachdem Sie das gemacht haben, für den Dateityp „Alle Dateien“ unter der Option „Speichern unter Typ“.

Nicht-entfernbare Dateien manuell löschen

Schritt 3: Klicken Sie nun einmal auf die nicht-löschbare Datei, damit der Name dieser Datei in die Option „Dateiname“ kopiert wird. Fügen Sie das Fragezeichen am Beginn und am Ende des Dateinamens wie unten gezeigt hinzu und klicken Sie auf die Option „Speichern“.

Wie man Nicht-entfernbare Dateien manuell löscht

Schritt 4: Jetzt wird sich ein Dialog öffnen der Sie fragt: „Möchten Sie die bestehende Datei überschreiben und ersetzen?“ Klicken Sie auf „Ja“ und die nicht-entfernbare Datei wird automatisch durch die neue Editor-Datei ersetzt. Jetzt können Sie die Editor-Datei löschen, indem Sie sie einfach anwählen und die „Entfernen“-Taste drücken.

Tipps & Tricks

Hier sind einige der Tipps und Tricks, die Sie kennen müssen, wenn Sie diese Aktionen durchführen.

1. Es wird im Allgemeinen geraten, ein Antivirusprogramm auf Ihrem System zu haben, das aktuell ist, um Ihr System vor Malware, Spyware und Viren zu schützen, die unnötige nicht-entfernbare Dateien erstellen.

2. Es ist im Allgemeinen besser, den Rat eines Experten anzunehmen, bevor man unbekannte Systemänderungen durchführt.

Wenn Sie Daten auf Ihrem Computer verloren haben, dann machen Sie sich keine Sorgen! Sie haben immer noch die Chance, Ihre verlorengegangenen Daten zurückzubekommen. Um Dateien vom Computer wiederherzustellen, können Sie das folgende Werkzeuge ausprobieren.

Die beste Wiederherstellungssoftware für Computer
  • Dateien in mehr als 550 Formaten von jedem Datenträger schnell, sicher und vollständig wiederherstellen.
  • 3 Wiederherstellungsmodi, die Ihnen helfen, verlorengegangene Dateien in verschiedenen Situationen wiederherzustellen.
  • Unterstützt die Datenwiederherstellung von USB-Laufwerk, Papierkorb, Festplatte, Speicherkarte, Digitalkamera und Camcorder.
  • Die Vorschau erlaubt es Ihnen, vor der Wiederherstellung eine selektive Datenrettung vorzunehmen.
  • Unterstützte Betriebssysteme: Windows 10/8/7/XP/Vista, Mac OS X (Mac OS X 10.6, 10.7 und 10.8, 10.9, 10.10 Yosemite, 10.11 El Capitan, 10.12 Sierra) auf iMac, MacBook, Mac Pro usw.
Empfohlene Artikel
Mehr erfahrenMehr lesen
Start / Gelöschte Dateien Wiederherstellung / 3 Wege, nicht-enfernbare Dateien zu löschen, von denen Sie nichts wissen

Alle Themen

Top

Sie besuchen jetzt die Seite der Datenwiederherstellung für Computer, wenn Sie Ihre mobilen Daten wiederherstellen möchten, besuchen Sie bitte Dr.Fone - Handy Datenrettung